Kreis-Pokalturnier in Nievenheim

Geschrieben von Karl Heinz Scheyk. Veröffentlicht in Erfolge

IMG 9419

Beim Kreispokalturnier in Nievenheim traten am Sonntag, dem 12.11.2017, die Judoka des Garather SV mit 6 Kämpfer/innen an.

In der U10 trat Matwey Antoni  in der Gewichtsklasse bis - 26,7 kg zum ersten Mal bei einem offiziellen Turnier an.

Den ersten Kampf gewann er durch Kampfrichterentscheid. In den nächsten beiden Kämpfen musste er sich leider geschlagen geben und belegt Platz 3 und erhielt die Bronzemedaille.

Bei den Mädchen der U13 startete Jacqueline Hegener in das Turnier. Jacqueline hatte einen kleinen Kämpferinnenpool und kannte ihre beiden starken Gegnerin schon von vorherigen Turnieren.  Sie verlor leider beide Kämpfe und belegte den 3. Platz.

In der U13 der Jungen traten Nikita Antoni, Sergio Malyk und Liam Hake an. Nikita Antoni hatte 6 Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse (-43 kg), den ersten Kampf gewann er mit Haltegriffen. In den nächsten beiden Runden zeigte er sich kämpferisch, musste sich aber gegen die höher graduierten Judoka mit dem bronzenem 3.Platz  (Doppelpoolverfahren) zufrieden geben. Sergio (-46 kg) hatte es mit 4 Gegnern zu tun. Den ersten Kampf gewann er, danach folgten zwei Niederlagen gegen erfahrenere Kämpfer mit orange-grün Gurt. Der letzten Kampf konnte er durch einen Ippon gewinnen und wurde ebenfalls mit der Bronzemedaille geehrt.

Für Liam Hake (-37 kg) war es auch erst das zweite offizielle Turnier. Er kam in einen stärkeren Pool mit 12 Teilnehmern. Den ersten Kampf verlor er knapp durch Kampfrichterentscheidung. Beim Zweiten entschied der Kampfrichter zu seinen Gunsten. Den dritten Kampf verlor er in der letzten Sekunde der Kampfzeit und erreichte einen guten 7. Platz.

In der Altersklasse U15 nahm Alev Heinisch (-48kg) ebenfalls das erste Mal offiziell an einem Turnier des Kreises Düsseldorf teil. Im ersten Kampf wurde sie im Bodenkampf gehebelt und gab auf. Die beiden weiteren Kämpfe verlor sie leider. Sie versuchte sich zu behaupten, aber es fehlte Ihr noch an Kampferfahrung. Somit sollte die Bronzemedaille Sie versöhnlich stimmen.

Text und Foto Katja Güthgemann-Knoop

Judosafari des Garather SV am 23.09.2017

Geschrieben von Karl Heinz Scheyk. Veröffentlicht in Erfolge

IMG 20170923 WA0004

 

Wie schon in den vielen Jahren zuvor haben wir auch dieses Jahr die Judosafari ausgerichtet. Die Judoabteilung des Garather SV hatte dieses Mal die LTG (Lenneper Turngemeinde) Remscheid zu Gast. Somit traten insgesamt 24 motivierte Judoka an, um sich in folgenden Disziplinen zu messen:

Leichtathletik: Laufen, Springen und Weitwurf.

Der künstlerische Teil bestand dieses Jahr darin, 2 Bierdeckel mit dem gleichen Judomotiv zu gestalten, sodass ein Memorie-Spiel entstand.

Der letzte Teil rundete natürlich ein Judoturnier ab.

Für alle Disziplinen wurden Punkte vergeben, sodass die Endpunktzahl folgende Abzeichen ergibt:     

0-80                Punkte            gelbes Känguru

                        81-120            Punkte            roter Fuchs

                        121-150          Punkte            grüne Schlange          

                        151-190          Punkte            blauer Adler

                        191-224          Punkte            brauner Bär

                         + 225             Punkte            schwarzer Panther

Entsprechend der erworbenen Punkte erhalten die Kinder eine Urkunde, Aufkleber und ein Aufnäherabzeichen für ihren Judoanzug.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Es gab Bratwürste und verschiedene Kuchen sowie Softgetränke.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung der freiwilligen Helfer und Eltern, die es ermöglicht haben, diese Judosafari erfolgreich auszurichten.

Die Ergebnisliste:

Ergebnislisten Judo Safari 2017

Text: und Foto Kaja Güthgemann-Knoop

Garather Judoka beim Heidepokalturnier 2017

Geschrieben von Karl Heinz Scheyk. Veröffentlicht in Erfolge

Heidepokal 2017

Vom 09.-11.06.2017 reisten wir mit knapp 40 Personen, Kämpfer, Eltern, Betreuern und Freunden in die Lüneburger Heide.

82 Wettkämpfer, aus 8 Vereinen, waren aus NRW und Niedersachen angereist.

Übernachtet wurde auf Judomatten in der Halle. Nach einem reichhaltigen Frühstück starteten am Samstag 17 Kämpfer des Garather Sportvereins in das vom Judoverband Heideregion ausgerichtete Turnier.

Die Garather Judoka schlugen sich, für ihre erste Teilnahme und der starken Konkurrenz, beachtlich gut. Die Kämpfer waren in 23 Gewichtsklassen von 20 bis 98 kg eingeteilt.

Michael Klopsch und Eric Sahlin sicherten sich in ihren Gewichtsklassen durch alle Siege, den ersten Platz und wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.

Silber erkämpften sich: Mats Hake, Matwey Antoni, Nikita Antoni, Sergio Malyk, Alev Heinisch, Elizaveta Klauzer, André Beekmann, Jacqueline Hegener und Nicklas Brill.

Nicklas Brill wurde in seinem Finalkampf bei einer umstrittenen Kampfsituation verletzt, konnte jedoch den Kampf noch zu Ende führen. Aufgrund seiner Verletzung verlor er jedoch und musste sich später noch ärztlich im Krankenhaus behandeln lassen. Dies überschattete dass bis dahin, tolle Wochenende.

Mit der Bronzemedaille wurden Jan Beekmann, Lukas von Ahn, Liam Hake, Leo Kucher, Paul Henschke und Vincent Lummerich ausgezeichnet.

Am Abend nahmen alle gerne die Einladung zum Grillfest des TSV Wietzendorf an. Anschließend fand ein Geschicklichkeitsspiel-Parcour und einer Nachtwanderung statt.

Krönender Abschluss am Sonntag war dann der Besuch des Heideparks in Soltau, Deutschlands zweitgrößter Freizeit- und Themenpark.

Text. Katja Güthgemann-Knoop

Kreiseinzelturnier in Langenfeld am 07.05.2017

Geschrieben von Karl Heinz Scheyk. Veröffentlicht in Erfolge

Am Sonntag den 07.05.17, trafen drei Kämpfer des Garather SV beim Kreiseinzelturnier in Langenfeld an.

Vincent Lummerich begann bei den Jungen der U13 in der 34 kg. Klasse In seinem Pool waren 15 Teilnehmer. Er musste sich leider in beiden Kämpfen gegen höher graduierte Kämpfer geschlagen geben und belegte den 11. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 46 kg hatte Sergio Malyk nur zwei Gegner. Er selber ist Träger des weiß-gelben Gürtels und bezwang seinen Gegner, der schon den orangen Gürtel trug. Sein nächster Gegner (orange-grüner Gurt) tat sich ebenfalls schwer gegen Sergio, konnte den Kampf aber für sich entscheiden. Somit endete das Turnier für Sergio mit den zweiten Platz und einer Silbermedaille.

Jacqueline Hegener startete bei den Mädchen der U13 für den GSV. Sie hatte nur eine Gegnerin, auf die sie bereits mehrfach in Turnieren getroffen ist. Auch heute konnte sie leider keinen Gewinn verbuchen. Dennoch sicherte sie sich ebenfalls den 2. Platz mit der Silbermedaille.

Text: Katja Güthgemann-Knoop

Garather Judoka waren das erste mal auf ein Turnier

Geschrieben von Karl Heinz Scheyk. Veröffentlicht in Erfolge

Am Sonntag, dem 26.03.2017, traten die Judoka des Garather SV bei den 30. offenen Stadtmeisterschaften in Meerbusch mit 5 Kämpfer/innen an.

Bei den Mädchen der U12 starteten Jacqueline Hegener und Elizaveta Klauzer in das Turnier. Jacqueline hatte direkt im ersten Kampf eine starke Gegnerin und musste sich geschlagen geben. Den nächsten Kampf gewann sie souverän, verlor aber knapp ihren dritten Kampf und belegte Platz 5.

Für Elizaveta war es ihr erstes, offizielles Judoturnier und sie kam direkt in eine Gruppe mit 10 Teilnehmerinnen. Sie unterlag ihren beiden Gegnerinnen durch noch mangelnde Kampferfahrung und belegte Platz 7.

Bei den Jungen der U 12 traten Houzan Chamdin und Sergio Malyk ebenfalls das erste mal bei einem offiziellen Judoturnier an. Nikita Antoni hatte als erfahrener Kämpfer an diesem Sonntag keinen guten Tag und belegte Platz 7 nach zwei Niederlagen gegen starke Kämpfer. Sergio verlor seinen ersten Kampf knapp durch Kampfrichterentscheid. Er lag zunächst vorne, allerdings konnte sein Gegner ausgleichen. Sein nächster Gegner war zu stark und er belegte Platz 9. Houzan, mit 28 Kämpfern im stärksten Teilnehmerfeld aufgestellt, belegte zu guter Letzt den 13. Platz. Der erste Kampf ging an seinen starken Gegner. Den Zweiten konnte er eindeutig gewinnen und im dritten Kampf musste er sich leider abermals geschlagen geben

Text: Kaja Güthgemann-Knoop